Bewertungsverteilung

268
123
25
9
1
5/5

„rundum zuvorkommendes, freundliches Personal, wunderbares Essen, schöne Zimmer“

vollständige Bewertung lesen

Zu dieser Bewertung sind keine Kommentare vorhanden

Bewertung pro Kategorie

5.0/5
5.0/5
5.0/5
5.0/5
4/5

„Erholsame Tage in schöner Atmosphäre“

vollständige Bewertung lesen

Die "Hintergrund-Musik" im Speisesaal war mehr störend als unterhaltsam, da es auch sonst sehr laut war. Da könnte man (wie auch Abends in der Bar) darauf verzichten. Leider haben sich einige Leute am Zweiten Abend entschieden, an einem anderen Tisch zu sitzen als am Ersten. Es wäre besser, den Tisch für den ganzen Aufenthalt bei zu halten.

Bewertung pro Kategorie

5.0/5
4.0/5
4.0/5
4.0/5
4/5

„Ausgeprägte Stärken und leider ebensolche Schwächen“

vollständige Bewertung lesen

Top Lage, sehr angenehmes Zimmer, auch das sympathische Personal gib sich Mühe, die Bar ist durchaus originell und irgendwann findet man seine Wege auch im unterirdischen Labyrinth.... ABER: Den unmöglich 'renovierten' Speiseraum verlässt man schnellstmöglich & fluchartig. Insbesondere die katastrophale Akkustik torpediert dort nicht nur jegliche Gesprächsversuche sondern versenkt jegliche 'Aufenthaltsqualität' in unterirdische Dimensionen. Auch dass ein Innenarchitekt die Fenster mit an sich schöner Aussicht mittels sinnlos hochlehnigem Mobiliar 'kastriert' hat (die nicht mal bequem sind) kommt der Atmosphäre so wenig zu gut wie die selbst bei mildem Tageslicht heruntergelassenen (!) bleibenden Lamellenstoren. Echt schade um die an sich bemerkenswerte Massivholz-Kassettendecke... Hätten wir nicht bereits Halbpension gebucht gehabt, so wär mit Sicherheit die erste auch unsere letzte Mahlzeit geblieben in dieser akustischen 'Folterkammer'. Und könte man dort sein Essen ohne unweigerlich auftauchendes Ohrensausen geniessen, so würde in der nächsten Frage (Weiterempfehlung) ein 'JA' resultieren statt des leider 'Nein'. Einiges fanden wir war echt spannend (z.B. manche Suppen & Desserts - sowie im Gegensatz zu Fisch das Fleisch sogar excellent zubereitet); anderes eher langweilig (z.B. Gemüse) bis seltsam kombiniert oder in eher peinlicher Überteibung hochgejubelt. Doch geniessen liesse es sich eh nur in jenen Randstunden, in denen man in diesem Riesenraum fast alleine ist... Weitere Steigerungsmöglichkeiten: - Mehr spannendes Dunkel- / Körner- / Vollkorn- Spezialbrot als jene Flut geschmacks- &nährwertfreien 'Weissmehlpampen'. - auf den Punkt gebrachte oder selber zubereitbare Frühstückseier statt durchgekochten Picknick-Wurfgeschossen (analog wie Sie's beim Lamm ja auch absolut bewundernswert im Griff haben? ;0) Nebst dem zeitlosen Design und feinen Arvenduft genossen wir v.a. die einstrahlende Mittagssonne enorm. Dass wir zum Leidwesen unserer Schleimhäute und Schlafqualität erst spät herausfanden, wo sich der sinnlos überheizte Raum herunterregulieren und die Nachttischleuchte in eine zum Lesen geeigneten Beleuchtung zerlegen liess, lasten wir nicht dem Zimmer an...

Bewertung pro Kategorie

3.0/5
4.0/5
5.0/5
4.0/5
4/5

„Der Sevice und die Betreuung im Hotel waren hervorragend“

vollständige Bewertung lesen

Angesichts der vielen Leute, die alle gelichzeitig essen wollten, haben ihre Leute sehr gute Arbeit geleistet, der Zimmerservice ist perfekt. Einen kleinen Abstrich mache ich nur bei zwei Abendessen: Der Riotto am ersten Abend war höchstens durchschnittlich und die Piccata war ziemlich zäh und trocken. Das gleiche gilt für den Fisch am Freitag. Aber sonst war das Essen sehr gut, am Samstag sogar exzelent. Das Morgenbuffet ist sehr reichhaltig und gut.

Bewertung pro Kategorie

4.0/5
5.0/5
5.0/5
5.0/5