Score distribution

35
8
1
0
0

Types of travelers

4/5

"Design e relax"

Hotel arredato in modo stupendamente moderno, dettagli pensati che creano un ambiente pulito, accogliente e alla moda. Il personale poco preparato sulla lingua italiana, a volte ci siamo sentiti a disagio. Insegnante di pilates molto bravo, pulizia degli ambienti comuni e camere ottima, colazione e cena abbastanza buone. Il tappo della vasca nella nostra camera non funzionava. Le attività giornaliere indicate sul sito possono essere cancellate se non hanno abbastanza iscritti. Posizione vicinissima a Merano e con paesaggi stupendi. Tutto sommato é stato un soggiorno piacevole, ma ci sono hotel in Trentino di pari categoria, superiori su alcuni aspetti.

5/5

"Hier stimmt alles"

Ein wirklich schönes Hotel an dem es nichts zu bemängeln gibt. Tolle Lage direkt am Wandergebiet. Ruhig am Ende der Straße. Highlight ist für mich der Pool, von dem man in die Berge und auf die Apfelfelder schaut. Das Frühstücksbüffet lässt keine Wünsche offen und das Abendessen ist klasse. Gute Weinkarte. Das Personal ist durchweg freundlich. Man merkt, dass hier gerne gearbeitet wird. Es gibt 2 geführte Wanderungen die Woche, die für meinen Geschmack allerdings häufiger sein könnten. Es gibt nur einen Grund warum wir nicht jedes Jahr kommen. Südtirol hat noch andere schöne Ecken.

5/5

"Paradies in Südtirol"

Großartiges Hotel mit herzlichen Gastgebern, hervorragendem Essen und Weinen, Wohlfühldesign im ganzen Haus und Garten - in wunderschöner Lage zwischen Bergen, Apfelplantagen, Wanderwegen. Dabei nahe an Meran und Bozen. Der perfekte Ort für eine erholsame Auszeit.

5/5

There are no comments available for this review

4/5

"Stylische Sportwoche mit coolem Sky Pool und exzellenten Bike trails mit kulinarischen Einbußen"

Sportangebote, auch Yoga waren klasse. Das Zimmer, sowie der gesamte Stil stimmte mit dem Namen Designhotel überein.Coole Accessoires. Negativ war 1.)Schimmel in der Dusche. 2.)Hauptgerichte abends Warum wurde ein Fisch wie Wolfsbarsc/, Zander etc. immer nur gedünstet statt ihn kross auf der Hautseite zu braten/ Grillen . Schade, dass keine heimische Produkte wie Forellen aus dem nahegelegenen Teich, Fleisch von einheimischen Höfen verwendet wurden. Die Ente hatte auch einige Flugstunden zu viel. Auch der Gulasch zäh! Zum Glück konnten wir uns bei so viel Bewegung am Salat-und Antipastibuffet sattessen. Das Team war locker und freundlich. Im Restaurant hakelte es ein bisschen mit dem Abräumen.